Home

„Musik hilft“

"Musik – eine andere Art von Sprache – hilft, in Kontakt zu anderen Menschen und in Kontakt mit der eigenen Gefühlswelt und dem eigenen Körper zu treten.“

(Karola Langguth, Musiktherapeutin im EVIM Katharinenstift)

Ton für Ton kommt die Erinnerung …

In der Betreuung demenzkranker Menschen zeigt sich, dass Kommunikation in der Form, wie sie mit orientierten Menschen möglich ist, nicht greift. Daher geht man mehr und mehr dazu über, für diese Menschen Angebote zu machen, die andere Formen der Ansprache beinhalten. Dazu gehören z.B. kreative Ausdrucksformen wie Singen und Musizieren.

Bewohner/innen mit schweren körperlichen und geistigen Einschränkungen erfahren sich durch die Musiktherapie in positiver Weise. Sie singen, bewegen sich zur Musik, sie entspannen sich und sie verlieren ihre Angst. Die Sicherheit, die sie spüren, löst Geborgenheit aus. Lieder und Klänge rufen Erinnerungen wach und regen zum Erzählen aus der Vergangenheit an. Angehörige, die an der Therapie teilnehmen, finden neue Zugangswege zu Eltern oder Partnern.

Klangschalen für die Entspannung

Dank einer großzügigen Spende konnten neue Klangschalen für die Musiktherapie angeschafft werden. Diese Instrumente sorgen bei den Bewohnerinnen und Bewohnern für tiefe Entspannung und sehr intensives Lauschen.» weiterlesen

Ohne Moos nix los

Für viele Bewohnerinnen und Bewohner ist der wöchentliche Besuch der Musiktherapeutin Karola Langguth der Lichtblick der Woche. Diese Besuche sind nur durch die großzügige Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender möglich,...» weiterlesen